10M in der Staatskanzlei

Die 10. Klassen der Mittelschule Lindau zu Besuch im Kultusministerium und in der Staatskanzlei

Am 06.März 2018 besuchten wir, die Schüler der 10.Klassen der Mittelschule Lindau, begleitet von Frau Bailer und Frau Stiefenhofer, das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Dabei erfuhren wir Schüler bei einem gemeinsamen Frühstück den Ablauf der Prüfungen, die Weiterbildung auf der Fachoberschule und Berufsoberschule und konnten den Fachreferenten jede Menge Fragen stellen. Am späten Vormittag durften wir noch einen Blick in das Büro des Staatsministers werfen und bekamen von seiner Sekretärin einiges an Informationen, was den Kultusminister Ludwig Spaenle und seine Aufgaben betrifft. Zum Schluss gab es noch das Erinnerungsfoto an seinem Arbeitsplatz. Anschließend wurden wir in die hauseigene Kantine zum Mittagessen eingeladen.

blog staatskanzleiblog staatskanzlei2

Am Nachmittag besuchten wir die bayerische Staatskanzlei, dort hatten sich bereits acht Klassen aus ganz Bayern angesammelt. Um die Aufgaben der Staatskanzlei greifbar zu machen, erläuterte der Innenminister Joachim Herrmann den Schülern zu Beginn Aufgaben des Ministerpräsidenten und der verschiedenen Minister. Nach dem Vortrag hatten wir Schüler Zeit mit Dr. Marcel Huber, Leiter der Staatskanzlei, Melanie Huml, Gesundheitsministerin, Bernd Sibler, Staatssekretär im Kultusministerium und Johannes Hintersberger, Staatssekretär im Finanzministerium ein Gespräch zu führen und Ihnen Fragen bezüglich Ihres Amtes oder auch der Staatskanzlei und anderer politischen Themen zu stellen. Der Höhepunkt war, dass wir Schüler mit den Ministern ein Foto machen durften. Am späten Nachmittag traten wir gut informiert, aber auch erledigt, die Heimfahrt nach Lindau an.

Veronika Breyer, 10bM

Drucken

OGS Übernachtungsparty

blog Sleepover 1500x750blog Gruppenbild

Dieses Jahr haben wir den Kindern ein besonderes Highlight geboten. Die erste Übernachtungsparty in der OGS seitdem es diese überhaupt gibt. Mit Sack und Pack reisten die Kinder am Donnerstagabend vor den Osterferien in der OGS an. Nun durften sie als erstes ihr Nachtlager aufschlagen. Anschließend hat die eine Gruppe das Abendessen gekocht und die andere hat für alle die Schulbrote für den nächsten Tag gerichtet.

blog Abendessenblog Frhstck

Nach dem leckeren Abendessen durften die Kinder noch spielen, malen oder sich einfach nur unterhalten. Gegen halb neun am Abend haben wir noch Rätselaufgaben lösen müssen, die uns in verschiedene Räume im Schulhaus geführt haben. Am Ende fanden die Kinder einen großen Schatz mit Süßigkeiten und anderen Knabbereien für den Film, den wir zum Tagesausklang anschauen wollten.

blog Nachtlager

Nach einer angenehmen Nacht durften die Kinder am Freitagmorgen gemütlich aufstehen, ihre Schlafsachen einpacken und sich für den letzten Schultag anziehen. Beim gemeinsamen Frühstück mit Cornflakes, Müsli, Tee und Kakao unterhielten wir uns noch ein bisschen bis die Kinder dann in den Unterricht mussten.
Was für ein tolles Event, das nicht nur den Kindern sondern auch den Erzieherinnen großen Spaß gemacht hat!

 

Drucken

Rassismus ade

Rassismus ADE – Vielfalt OLE +++ Integrationsbeiräte organisieren Leseaktion mit Kindern anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus

blog rassismus ade

Kinder und Jugendliche lesen in ihrer Muttersprache aus internationalen Bilderbüchern ab 4 Jahren vor und übersetzen dann ins Deutsche. Die jungen Zuhörer sollen vorher aus den Bildern, dem Klang der Stimme und der Mimik der Vorleser erraten, worum es in dieser Geschichte wohl gehen könnte. Es entsteht vielleicht eine kleine Gesprächsrunde, meint die stellvertretende Vorsitzende des Integrationsbeirates Gaby Brensing: „Zweisprachigkeit im frühen Alter ist ein kostbarer Schatz für Jede und Jeden, den es zu erhalten und fördern gilt.“ Brensing bereitet mit Unterstützung der Pädagogen des Valentin-Heider-Gymnasiums und der Mittelschule Reutin das Leseprojekt vor. „Alle Kinder und Gäste, die neugierig sind, gerne einmal Geschichten in Farsi, Arabisch, Afrikaans und Türkisch von unseren jungen Vorlesern Chayenne, Emel, Seba und Erfan hören und tolle Illustrationen dazu sehen möchten, sind herzlich dazu eingeladen“, so Brensing.  

Am Mittwoch den 21. März startete um 15.00 Uhr das Projekt zum Thema „Kinder kennen keinen Rassismus“ in der Stadtbücherei Lindau.

 

Drucken

OGS - Kunstaktivitäten

Menschen im Farbregen

blog ogs mrzblog ogs mrz2

Am Donnerstag, den 8.3.2018, haben wir in der OGS ein Bild gestaltet. Das Motto war „Menschen im Farbregen“. Es waren 10 Kinder dabei. Als erstes haben wir schwarze Figuren mit Regenschirmen ausgeschnitten. Danach haben wir die Figuren auf die Leinwand geklebt. Daraufhin haben wir die Farbe mit viel Wasser gemischt und haben sie auf die Leinwand getropft. Zuletzt haben wir die Farbe mit einem Strohhalm gepustet, sodass es aussah wie Regen. Unsere Bilder sind schön geworden.

Artikel von Aida 6b

Drucken

Projekt Seniorenheim

Wir Ganztagsschüler suchen uns jedes Halbjahr eins von vielen Projekten auswählen, das wir jeden Mittwochnachmittag durchführen. Seit Herbst gibt es auch das Projekt Seniorenheim, für das sich viele Schüler interessieren. Jeden Mittwoch treffen wir uns um 14 Uhr im Seniorenheim Reutin. Was wir dort machen, richtet sich nach den Bewohnern und ihren Wünschen, nach der Jahreszeit und dem Wetter: Spazierfahrten mit dem Rollstuhl, Rummikub oder Mensch-ärgere-dich-nicht spielen, Tischkegeln, Ratespiele, Malen, Dekorationen basteln, oder Mithilfe bei Festen und Feiern. Die Bewohner erzählen auch interessante Dinge aus ihrem Leben. Uns macht es Spaß zu sehen, wie gern manche Senioren spielen, wie sie sich freuen, wie lebhaft sie antworten. Inzwischen warten einige Senioren schon richtig auf uns und fragen, wann wieder Mittwoch und Schülertag ist.

(Projektgruppe 5gt bis 9gt)

blog senioren1blog senioren3

Schüleraussagen über Senioren:

"Ich find das toll, mit den alten Leuten Mensch-ärgere-dich-nicht zu spielen."
"Am liebsten geh ich mit Leuten im Rollstuhl draußen spazieren."
"Die Frau G. hat uns ganz viel von ihren Katzen erzählt, und dann haben wir noch ihre Katzenfotos gesehen."

Aussagen von Heimbewohnern:

"Ja - soooo viele Junge umeinander!"
"O-mei, ich glaub, ich hab schon Jahrzehnte kein Mensch-ärgere-dich-nicht mehr gespielt!Das war schön, das mach ich gern wieder!"
"Dass ich Rummikub gespielt habe, ist schon ne Weile her, aber ich mag es gern."
"Kommen denn heute keine Schüler?"

 

Drucken